Der Blog zum Thema Suchmaschinenoptimierung, Affiliate Marketing und Online Marketing.

All die Arbeit futsch: Der Google Pinguin

| 2 Kommentare

Wir melden uns alle bei Google Plus an, versuchen genug Links zu bekommen und die passenden Anchor-Texte zu generieren. Wir erstellen hochwertigen Content und versuchen dem Suchenden etwas zu bieten. Unsere Seite wurde vom gefräßigen Panda nicht erwischt: Doch jetzt kommt der Google Pinguin.

Panda? Pinguin? Häää?

Für all diejenigen, die wenig bis gar keine Ahnung von Google oder Suchmaschinenoptimierung haben: Diese klangvollen Tiernamen stehen für Algorithmusänderungen seitens Google, die die Suchergebnisse in vielen Bereichen völlig über den Haufen geworfen haben. Für die meisten zum negativen…

Während es bei „Panda“ um Seiten ging, die außer Werbung kaum Inhalt für den Suchenden zu bieten hatten, geht es bei dem jetzigen Update um die externe Verlinkung. Dabei geht es um verschiedene externe Links. Woher sie stammen, mit welchem Linktext sie verlinken, usw… Wenn diese Linkstruktur unnatürlich aussieht (verlinken 100 Webseiten freiwillig mit „Produkt x kaufen“?)

Eckart von Hirschhausen erklärt das Pinguin Update

Algo-Update ad absurdum geführt

Dieses Sattelitenprojekt ist natürlich mächtig sauer. Denn wer vom Linkverkauf lebt, hat von heute auf morgen ein Problem. Besonders passend finde ich hierbei diesen Ausspruch:

Ach noch was Google: Dein + 1 ist Mist! Wir haben da nur mitgespielt, wie man es bei einem guten Freund halt so macht.

Leider Gottes stimmt das sogar, denn wer beißt schon in die fütternde Hand? Allerdings treibt es Google vielleicht etwas zu bunt, denn dieser letzte Alorithmusupdate könnte etwas nach hinten losgegangen sein:

Griechische Botschaft rankt auf „Viagra“

Griechische Botschaft rankt auf "Viagra"

Noch komischer wird die Sache allerdings, wenn man erkennt, dass innerhalb der Griechischen Botschaft kein Wort über die blaue Wunderpille zu finden ist:

Existenzen zerstört, „Währung Link“ zunichte gemacht

Ab sofort sollen also auch Seiten ranken, die kaum Links vorweisen können – dafür aber guten Content. Die „Währung Link“ als eine Referenz oder Art Tribut für gute Arbeit ist also damit quasi hinfällig. Ein ganzer Markt wird absterben, Betreiber von Linknetzwerken haben eh das Nachsehen und professionelle Linkverkäufer müssen extrem aufpassen.

Teilweise wird auch nur von Linktextstrafen gesprochen, die greifen, wenn Linktexte unnatürlich aussehen. Dies brachte einige SEOs dazu, „organische“ Linktexte wie hier, jetzt klicken, etc… zu setzen: Auch mit mäßigem Erfolg.

Google Plus verseucht die Suche

Ich bin absolut kein Fan von Suchergebnissen, die durch meine Freunde „verunreinigt“ werden. Denn wie so oft gibt es in meinem Freundeskreis zwar Menschen die ich nett finde, die aber bei der Wahl meines Rasenmähers kein Wort mitzusprechen haben, genauso wenig wie ich wissen möchte, welche Blogs diese lesen, denn immerhin interessiere ich mich für ganz andere Themen.

Es bleibt abzusehen, ob und inwiefern sich dieses Update bezahlt macht. Ich sehe die Algo-Änderungen nämlich gerne aus der Sicht eines Suchenden, der vor allem gute Inhalte haben möchte. Oftmals sind die Blogs und Texte gut, die kaum Likes, +1 und Retweets haben, weil sie weniger im Rampenlicht stehen. Ich denke vor allem, dass Google eines aufregt: Online Shops oder Webprojekte, die prominent in der organischen Suche gelistet werden wollen geben Geld aus:

Geld, dass nicht bei Google landet!

Bildquelle: (Pinguin) Jetti Kuhlemann / pixelio.de

2 Kommentare

  1. „Geld das nicht bei Google landet“: genau so ist es, Google will uns nicht die besten Suchergebnisse liefern, Google will möglichst viel Geld verdienen.

  2. So pauschalisiert und drastisch würde ich es zwar nicht ausdrücken, aber ich denke, dass Google mittlerweile vor allem die Felle davon schwimmen sieht. Was passiert denn, wenn Facebook plötzlich eine Websuche aufbaut? Google hat da berechtigte Ängste!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Aufschlussreiche Erkenntnisse im Online Marketing Stammtisch

Eisy wird dem einen oder anderen ja sicher ein Begriff sein. Und so kam es, dass ich nun gestern auch...

Schließen