Der Blog zum Thema Suchmaschinenoptimierung, Affiliate Marketing und Online Marketing.

Aprilscherz im Netz – lustig oder nervig?

| 1 Kommentar

Spaß Lustig

Lustig oder nervig? / (c) Thomas Müller www.pixelio.de

Heute ist ja nun schon der fünfte April und man kann schon erste Fazits von den Aprilscherzen diesen Jahres ziehen. Es waren gute dabei, dafür aber auch ziemlich viele undgelungene Scherze bei denen einem das Lachen im Hals stecken bleibt. Mit dem Aprilscherz verhält es sich genauso wie mit Karneval, einigen gefällt es, einige hassen es.

Tradition des Aprilscherz

Beim Aprilscherz überwiegt vorallem die Tradition. Ich persönlich kenne keinen einzigen Menschen in meinem Umfeld, der einen Aprilscherz freiwillig macht, oder sowas im echten Leben lustig findet. Da stellt sich aber die Frage wo Aprilscherz denn eigentlich herkommen? es gibt viele verschiedene Theorien wie der Brauch der Aprilcherze entstanden sein könnte:

  • Im Augsburger Reichstag sollte 1530 das Münzwesen geregelt werden. Da jedoch die Zeit knapp wurde einigte man sich auf ein anderes Datum, nämlich den 1. April. Dieser fand jedoch nie statt und viele Spekulanten verloren ihr Geld.
  • Das unstetige Aprilwetter könnte natürlich auch eine Erklärungsmöglichkeit für den Aprilscherz sein.
  • Am 1. April wurde Heinrich IV. Schriftlich von einer jungen Dame zu einem Techtelmechtel eingeladen. Als er dort erschien wurde er von seinem gesamten Hofstaat und seiner Frau Gemahlin begrüßt.

 

Lustig oder nervig

Dies kann ich natürlich nicht entscheiden, dass muss jeder für sich selber wissen. Ich finde es jedoch immer wieder aufs neue faszinierend wie sich Unternehmen und Medien kreative Gedanken machen einen wirklich witzigen Aprilscherz zu kreieren. Am meisten überrascht hat mich da das ARD Morgen Magazin mit ihrer Parodie auf Google-Street-View.
Sie stellen den “neuen” Dienst Google-Home-View vor und halten deutsche Wohnzimmer fest um sie im Netz zu veröffentlichen. Zum brüllen!

Auch wenn ich eigentlich kein Fan von Aprilscherzen bin, wenn diese gut gemacht sind muss ich mir auch den einen oder anderen Schmunzler abringen ;)!

Aprilscherz als Marketinggag im Netz

Viele Unternehmen nutzen Aprilscherze mittlerweile dazu um Werbung zu machen. Geschickt eingefädelte PR-Aktionen im Netz, um Kunden auf humorvolle Weise an das Produkt zu binden. Dies kann natürlich Vor- und Nachteile haben. Man muss einerseits das Vertrauen zum Kunden wahren können und andererseits einen lustigen Scherz machen. Das lässt sich oft nur schwer vereinbaren.

Gelungene Beispiele

Glanzbeispiele für solche Aprilscherze sind zum Beispiel das “Bierpad” von Heineken, nachempfunden nach den Kaffee-Pads die in heutigen modernen Kaffeemaschinen zum Einsatz kommen.
Auch eine Tolle Idee hatten die Jungs von Stylight. Auf ihrem interaktiven Aprilscherz kann man ein Foto von seiner Ex-Freundin hochladen und bekommt dann Vorschläge von Singles die so ähnlich aussehen. Die Seite hat dies nach massivem Ansturm wirklich in Planung!

Negative Beispiele

Ein Aprilscherz kann dem Image mehr schaden als nutzen, schlimm wirds wenn man beispielsweise einfach plump aus dem Netz kopiert.

Ein Kommentar

  1. Weisst du eigentlich woher der Name April kommt? Ich finde eigentlich die lange Tradition des Aprilscherzes spannend. Vor allem nachdem ich selbst ein wenig recherchiert habe. Aber wieso es April April heißt, ist mir immer noch nicht ganz klar. Auf jedenfall ist es im Rahmen der Bekannten und Verwandten eine lustige Angelegenheit. Ich finde es lustig, aber immer nur solang keiner verletzt wird!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
One Click – 1 Klick – Hoster

Heute geht es also um One Click Hoster. Rapidshare, Netload, Megaupload, Share.cx, hotfile, dass alles sind One Click Hoster. One...

Schließen