Der Blog zum Thema Suchmaschinenoptimierung, Affiliate Marketing und Online Marketing.

Der größte Erfolgsfaktor beim Bloggen

| 1 Kommentar

Oft endet ein Blogprojekt eher wenig glamourös…

Keine Besucher, geringe Einnahmen, 0 Bock mehr, wenig Zeit und überhaupt macht alles keinen Spaß mehr.

Doch das ist genau der Grund WARUM es kaum erfolgreiche Blogs gibt:

Falsche Grundhaltung

Normalerweise hört man aus jeder Richtung, dass man mit Bloggen nur erfolgreich ist, wenn man eine spezielle Nische hat, oder etwas kann, was kein anderer kann.

Ich behaupte (zu gewissen Teilen) das Gegenteil:

Blogs, die kein spezielles Thema haben und nichts spezielles bieten, können sogar erfolgreicher sein, es kommt nur auf einen einzigen Faktor an:

Zeit

Dieser Begriff ist natürlich dehnbar und kann in zwei Dimensionen ausgelegt werden. Die Zeit, die ich zum Bloggen aufwende. (Täglich, Wöchentlich, Monatlich…).

Des Weiteren gehört zum Faktor Zeit auch die Bestandszeit des Blogs.

Und damit kommen wir auch schon zu den ersten Erkenntnispunkten:

  • Je mehr Zeit in den Blog investiert wird, desto besser ist dieser und desto mehr Inhalt ist darin
  • Je länger der Blog besteht, desto bekannter und beliebter wird er (wenn dauerhaft aktualisiert)
  • Google sieht das Ganze auch nicht anders, der Blog wird also auch in Suchmaschinen besser gerankt
  • Ein stetig gepflegter twitter Account hat viele Follower und somit auch viel “Trafficpower” (Dabei  gilt die Faustregel: Je mehr Tweets desto mehr Follower)
  • Über Jahre stetig wachsende Zahl an Followern
Und gerade diese Erkenntnis geht 90% aller Blogger abhanden – sie hören im Durchschnitt nach einem halben Jahr auf mit bloggen, weil sich kein schlagartiger Erfolg einstellt…
Doch das ist genau der falsche Weg! 

Prominente Beispiele:

Selbständig im Netz

Fangen wir mit dem Blog “Selbstständig im Netz” an. Dieser hat heute im Jahre 2011 Rekordzahlen aufzuweisen – ob Besucherzahlen oder monatliche Einnahmen.

Doch wenn wir die Zeit ein wenig zurückdrehen, wird schnell klar, dass auch dieser “Erfolg” nur durch einen Faktor beeinflusst – bzw. erreicht werden kann: Zeit!

Der Man hinter diesem Blog – Peer Wandiger – veröffentlicht nämlich schon seit des Bestehens des Blogs die nakten Zahlen. Diese bieten einen guten Vergleichswert. Auch wenn er im Juli 2007 noch nicht auf Besucherzahlen und andere Feinheiten einging, beliefen sich seine Monatsseinahmen auf 120€.

Mittlerweile (nach guten 3 Jahren!), verdient er mit seinem Blog das 300x dieser damaligen (hauptsächlich aus bescheidenen Quellen wie Linkverkauf resultierenden Einnahmen… Natürlich bedeutet dies im Umkehrschluss, dass auch die Besucherzahlen exponentiell gestiegen sein müssen.

(Nicht jeder Blogger, mich eingeschlossen, bloggt des Geldes wegen…)

basicthinking

Robert Basics Blog “basicthinking” ist eines der “Blogurgesteine”. Hier hat sich das “Durchhaltevermögen” extrem bezahlt gemacht. Durch den “Wachstum” und den “Reifeprozess” des Blogs vom Jahre 2004 bis 2009 hatte er einen Verkaufswert von 46.902€.

Derzeit kann das Projekt gute 400.000 Besucher im Monat vorweisen.

Stadt Bremerhaven

Was dem SEO-Experten ein Graus, ist für die allmächtige Kraft “Zeit” kein Problem – ursprünglich als Privatblog gestartet – daher auch der unpassende Name für einen Technik- und Gadgetblog, vom Blogger caschy, der dies mittlerweile hauptberuflich betreibt. (Blogger vom “notebooksbilliger-Blog”)

Dieser Blog hat kein Rahmenthema und auch der Blogger (ich bin riesen Fan des Blogs und auch der Themen) bietet nichts “besonderes”. So hart wie dies klingen mag. Ein paar umgeschriebene Internet-News, verbunden mit Informationen zu Smartphones und Tablets, kombiniert mit Artikeln, die die Meinung des Autors wiedergeben.

Also kein wirklicher “Mehrwert” für die Leser.

Dennoch ist dieser Blog äußerst erfolgreich. Mit 600.000 Besuchern im Monat hat er es als Blogger definitiv geschafft. Sein Blog existiert seit 2005…

Aufruf und Appell!

Ich finde es äußerst schade, wenn viele tolle Blogprojekte mit einer Menge Potenzial verkümmern – weil die Betreiber auf den ersehnten Erfolg zu lange warten müssen.

Denn (das ist jetzt meine persönliche Meinung) ich denke, dass es viel bessere und größere “Einzelpersonen-Blogs und -Projekte” gäbe, wenn die Betreiber am Ball blieben.

Die Belohnung kommt … irgendwann

Ich bin mit meinem/n Blogprojekt/en auch noch nich vollends zufrieden – natürlich geht irgendwo immer mehr. Aber es ist auch ein wenig naiv, einen Blog aufzusetzen, ihn 6 Monate lang zu pflegen und dann zu denken, man ist jetzt der Held.

Genau hier fängt sich nämlich langsam an, die Spreu vom Weizen zu trennen. Wer etwas gerne tut, der macht das für ein paar Wochen. Wer wirklich Leidenschaft hat für ein paar Monate. Und wer für eine Sache richtig brennt, macht es für Jahre.

Stetiger Aufbau – von allem!

Blogs brauchen im Prinzip überhaupt keine SEO-Maßnahmen. SEO macht lediglich für Firmen Sinn, deren Webmaster keinerlei Ahnung von der Materie haben. On-Page Optimierung in Ehren, aber in einer Blogkarriere von 5 oder 6 Jahren kommen die Links unweigerlich.

An dieser Stelle wäre es auch ein wenig vermessen, Linkaufbau zu betreiben. Dies hat ein – langbestehendes und gut gepflegtes Blogprojekt überhaupt nicht nötig.

Projekt reifen lassen

Wer den Willen und die Durchhaltekraft hat, einen Blog für, sagen wir mal 3 Jahre exzessiv zu betreiben – der wird die Früchte seines Erfolgs genießen dürfen. Möglicherweise gibt es gerade im Blogbereich auch Themen, die nicht zwangsweise einen monetären Erfolg versprechen.

Doch ein extrem gut besuchter und beliebter Blog ist doch auch schon “was” wert – oder?

[poll id="2"]

Ein Kommentar

  1. Hallo,

    ein interessanter Artikel. Ist es nicht überall im Leben so? Wenn man zu früh aufgibt, kommt man einfach nicht ans Ziel. Genauso ist es auch mit einem Blog. So ein Projekt macht viel Arbeit und braucht viel Zeit. Wer es gerne tut und kreativ ist, wird auch Erfolg damit haben.

    freundliche Grüße
    Josef

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Android Blog App selber erstellen

Eine Android Blog App ohne jegliche Programmierkenntnisse kann man heute ohne großen Aufwand für den eigenen Blog erstellen. Allerdings kostet...

Schließen