Der Blog zum Thema Suchmaschinenoptimierung, Affiliate Marketing und Online Marketing.

Die Sache mit den Kennwörtern

| Keine Kommentare

Hoffentlich nicht in Benutzung sind “123456″ oder “Passwort”. In modernen Zeiten nimmt nämlich eine Form der Kriminalität besonders extrem zu – Internetkriminalität. Doch wie kann man sich vor Angriffen schützen?

Bei jeder Seite ein anderes Passwort

So hart wie es klingen mag – die Passwörter am besten auch nirgendwo abspeichern und direkt auswendig lernen. Hört sich hart an – ist es auch. Aber es ist viel sicherer. Zur Not können Passwörter auch an Stellen “gespeichert” werden, wo sie keiner vermuten würde. Vielleicht im Termin-Kalender bei “Notizen”, oder als E-Mail Adresse getarnt. Es gibt viele Möglichkeiten.

Sichere Passwörter verwenden

Am besten Passwörter mit Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen sowie Sonderzeichen.

 

Eine gute Möglichkeit um bombensichere Kennwörter zu benutzen sind Passwort-Generatoren. Einfach eine Liste erstellen lassen und dann das nehmen, was sich am besten merken lässt.

Keine Kennwörter im Browser abspeichern!

So angenehm diese Funktion in aktuellen Browser wie Firefox oder Chrome auch sein mag – ein Trojaner hat so abgespeicherte Passwörter in sekundenschnelle ausgelesen und an den Angreifer übersendet. Danach hat man keine Chance mehr, Datenverlust zu verhindern.

Niemals Online-Banking auf öffentlichen Computern durchführen

Auch andere sensible Aktivitäten wie Bezahlvorgänge mit Paypal sollten möglichst nur daheim durchgeführt werden. Grade für zuhause bietet sich da eine Linux-Partition (Ubuntu) an, bei der man in punkto Viren wenig zu befürchten hat, und die anderweitig kaum bis gar nicht benutzt wird – was die Sicherheit nocheinmal bestärkt.

Irgendwann trifft es jeden

Man stelle sich vor, bei den jüngst aufgetretenen Skandalen im Sony PSN Store seine Kreditkartendaten geklaut bekommen zu haben – schon wird einem ganz anders. Gerade unbedarfte Computer-Nutzer sollten besonders vorsichtig sein.

Die Angst darf nicht überhand nehmen

Ein gesundes Maß an Zweifeln und Ängsten ist völlig normal und richtig – jedoch sollte daraus keine Paranoia werden. Draußen auf der Straße kann man auch in einer dunklen Seitengasse ausgeraubt werden, selbst wenn man seinen Computer überdurchschnittlich gut geschützt hat…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Gamekeys Preisvergleich – Videospiele zu Dumping-Preisen

Call of Duty Modern Warfare 3, Battlefield 3, Deus Ex. Wie Musik klingen diese Spiele in den Ohren - der...

Schließen