Der Blog zum Thema Suchmaschinenoptimierung, Affiliate Marketing und Online Marketing.

geizhals-de-logo

Geld sparen an Weihnachten – Geizhals.de Wunschliste

| Keine Kommentare

Bevor hier jetzt jemand meckert: Dieser Post ist nicht bezahlt oder irgendwie gekauft! Da ja nun in ein paar Tagen Heiligabend bevorsteht und der dazugehörige Konsumrausch auch, wird es langsam Zeit, das eine oder andere Geschenk zu shoppen.

Als Nerd natürlich nicht in überfüllten Einkaufspassagen oder übeteuerten Einzelhandelsläden, sondern bequem vom Laptop von der Couch aus… Was mir bei der ganzen Online-Bestellerei allerdings auf die Nerven geht, ist Affiliate-Marketing.


Soll heißen: Wer ein Produkt per Google sucht, generiert jemanden in 80% aller Fälle Umsatz. Und zwar eine Menge! Das muss ja prinzipiell nicht verkehrt sein und macht bei gut geschriebenen Reviews auch Sinn und der Kaufpreis wird dadurch auch nicht teurer oder billiger.

Was mich allerdings nervt, sind die Gutscheinportale und -blogs, die einzig darauf aus sind, Provisionen zu kassieren und keinen faktischen Mehrwert für den Leser bieten, sondern nur auf Umsatz geiern.

Geizhals.de Preissuchmaschine

Der eine oder andere kennt diese Seite möglicherweise sogar schon, da sie vor allem in Kreisen von hardwarebegeisterten großen Anklang findet, doch auch bei “normalen” Produkten lässt sich eine Menge Geld sparen.

Den absolut billigsten Preis ermitteln:
Wer verschiedene Geschenke oder Produkte gleichzeitig kauft, kann eine Menge Geld sparen. Das liegt zum einen an den Versandkosten und zum anderen am Preisniveau verschiedener Shops.

In diesem Beispiel möchte ich einen PS3 Controller und das Spiel “Call of Duty Modern Warfare 3″ und “Little Big Planet” gleichzeitig kaufen:

Dazu einfach das gewünschte Produkt suchen und ansteuern und bei der Produktansicht im Kästchen “Wunschliste” einen beliebigen Namen eintippen. (Weihnachtswunschliste…)

Wie im obigen Bild zu sehen ist, klappt es leider nicht immer, alle Produkte zum günstigsten Preis in einem Shop kaufen zu können. Wenn die Preissuchmaschine trotzdem zuzüglich der Versandkosten die “preiswerteste Kombination” bei der Bestellung in einem Shop erkennt, wird dies natürlich bevorzugt.

Vergleichen lohnt sich

Um einen ersten Blick für das Preisniveau eines Produktes zu erhalten bietet es sich an bei der Google Shop Suche nachzuschauen, weil dort im Einzelfall das eine oder andere Schnäppchen (fernab von Geizhals & Co) zu machen ist.

Übrigens: Auch die Preissuchmaschine Geizhals verdient mit Empfehlungsmarketing… Aber die Jungs machen sich wenigstens ein bisschen Mühe und man hat als Kunde das Gefühl, wenigstens ein wenig Geld zu sparen!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
wordpress-3.3-version
Mein Senf zum neuen WordPress in Version 3.3

Manchmal kommt eben alles zusammen: Keine Zeit zum bloggen, Schulstress hier, andere Projekte da: Kurzum, es ist eine riesen Freude,...

Schließen