Der Blog zum Thema Suchmaschinenoptimierung, Affiliate Marketing und Online Marketing.

Internet Flame – anonymes Rummotzen im Netz

| Keine Kommentare

Rechtschreib Flame

Eine Parodie an die "Rechtschreib-Flamer"

Internet Flamer, immer einen ruppigen Ton auf den Lippen, ständig am rumpöbeln und wissen alles besser. Bei Online-Spielen können die Worte auch richtig beleidigend werden. Doch woher kommt dieser Trend, seine “Mitsurfer” im Netz so anzugehen?


Woher kommt der Ausdruck?

(engl. “to flame”) = anmachen, anpflaumen

Kurz gesagt: ein unsachlicher Beitrag in einem Forum, Chat oder einfach einer Plattform zum Meinungsaustausch im Internet.

Im ursprünglichen englischen Sprachgebrauch kommt das Wort “flame” dem deutschen Wort flambieren sehr nah. Beim Internet Flame ist damit natürlich motzen gemeint.

Flaming bei Videospielen

Nirgendwo nimmt diese Form der “krassen” Meinungsäußerungen bizarrere Formen an, als in Sprach-Chats bei Videospielen. Wenn man soetwas nicht einmal live erlebt hat, glaubt man kaum, wie sich manche Menschen angehen können. Vor allem wenn man bedenkt, dass es nur um Pixel geht.


Der Urpsrung der Flamings führt in das Usenet

Hier zu erklären, was das Usenet ist, würde den Rahmen sprengen. Vergleichen kann man es mit einer Art “schwarzen Brett”, wo auf Artikel von sogenannten Newsgroups, Kommentare, Follow-Ups folgen. Zum Runterladen von Dateien kann man es auch benutzen, wie es die Abo-Ganoven von Usenext oder Firstload gerne raushängen lassen…

Das Usenet unterteilt Flamer in zwei Kategorien

  • Spelling Flame: Bei einer Diskussion wird der Diskussionsgegner auf seine (meist fehlerhafte) Rechtschreibung reduziert
  • Flame War: Eine komplette und gegensätzliche Diskussion triftet in die bloße Beleidigung der Diskutierenden ab

Das Internet-Flamer unbeliebt sind, liegt auf der Hand

Nur sollte man tunlichst vermeiden, unabsichtlich selber einer zu werden. Wie einfach ist es im (angeblich) so anonymen Internet seine Meinung drastisch kund zu tun, wie man es sich im echten Leben niemals trauen würde?
Doch dabei sollte man Vorsicht walten lassen, all zu schnell sind Identitäten aufgedeckt und ein Ruf ruiniert.

Also: Auch im Internet immer sachlich argumentieren und zur Not auch mal nachgeben – es ist immerhin “nur” das Internet! ;)

Wer trotzdem einmal Lust hat selbst zu Flamen

Kann das mit dem lustigen Spiel “Flame-Wars” ohne Gefahr selber machen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Volle Kostenkontrolle mit einer Guthaben Kreditkarte

Prepaidkarten für Handys gibt es schon lange. Doch das Prinzip des aufladbaren Guthabens funktioniert auch in anderen Bereichen prima. Nämlich...

Schließen