Der Blog zum Thema Suchmaschinenoptimierung, Affiliate Marketing und Online Marketing.

Interview mit Viktor Peters vom Zafenat Blog

| 1 Kommentar

zafenat

Interview mit dem Admin von Zafenat

Viktor Peters vom Zafenat Blog hat Rede und Antwort gestanden


Hallo lieber Admin von Zafenat, stell dich doch bitte einmal vor!

Hallo Max, mein Name ist Viktor Peters. Ich bin verheiratet und wohne in Bielefeld. Hier blogge ich unter anderem auf Zafenat über das Bloggen selbst sowie hin und wieder über den Dienst WordPress. Beruflich bin ich seit knapp einem Jahr als freiberuflicher Texter unterwegs und stoße hierbei immer wieder auf neue Ideen für meine Projekte.

Wielange bist du als Blogger aktiv?

Gute Frage. Wenn ich ich nicht irre, sind es mittlerweile über 3 Jahre. Damals nutzte ich für meine Webseite noch iWeb, wonach ich jedoch auf bekannte Angebote wie WordPress und zeitweise auch Blogger.com umgestiegen bin. In der Zeit habe ich einiges gelernt, viele Projekte gestartet und teilweise auch wieder fallen gelassen.

Engagierst du dich noch bei anderen Projekten?

Ja. Parallel zu Zafenat führe ich Techoblog.de, wo ich über aktuelle News rund um das Internet sowie die Technik-Welt berichte. Weniger aktiv bin ich währenddessen auf Newsaboutmac.de, wo Apple im Mittelpunkt steht.

Mit welchem Hardware-Setup arbeitest du derzeit?

Seit einiger Zeit besitze ich einen iMac mit optimalen 27 Zoll, die ich nicht mehr hergeben will. Passend dazu gibt es Bluetooth-Tastatur und Maus. Für die Sicherheit sorgt eine externe Festplatte mit 500 GB, die immer wieder Backups aufspielt. Auch ein Brother-Drucker ist aktiv im Einsatz und wird für den Papierkram genutzt.
Parallel dazu bin ich hin und wieder mit meinem MacBook unterwegs, wo ich bequem in der Sonne E-Mail bearbeiten oder mich einem neuen Artikel widmen kann. Zwischendurch wird auch das iPhone herbeigezogen.

Planst du Podcast- oder Vodcasts?

Nein. Auch wenn ich viel Respekt vor Menschen habe, die diesen Weg nutzen, traue ich mich bisher nicht Podcasts zu nutzen. Ich genieße jedoch immer wieder die Inhalte von Bloggern, die diesen Schritt wagen.

Monetarisierst du deine Projekte?

Teilweise ja. Doch teste ich immer wieder einige Methoden, um die Einnahmen zu verbessern. Sehen kann man hierzu einige Berichte immer wieder im Monatsrückblick, wo ich Besucherzahlen und auch Einnahmen vorstelle.

Wieviel Zeit beansprucht dein Blog?

Auf Zafenat blogge ich in der Regel 3 bis 5 mal pro Woche. Pro Artikel fallen hierbei 30 bis 60 Minuten an. Parallel dazu führe ich immer wieder “Wartungsarbeiten” durch, die ebenfalls Zeit in Anspruch nehmen.

Wo sind deine Projekte gehostet?

Ich bin seit einiger Zeit Kunde bei DomainFactory. Der Kundenservice sowie die Leistung der Hardware ist klasse und ich hab bisher keine nennenswerten Probleme gehabt.


Auch für andere Projekte nutze ich das vielfältige Angebot der deutschen Firma.

Deine Tipps für Blog Neulinge

Disziplin. Ich denke besonders diese Eigenschaft fehlt vielen jungen Bloggern – mir teilweise ebenfalls. Aber ein Projekt brauch nunmal Zeit um von Suchmaschinen aber auch Menschen gefunden und gelesen zu werden. Auch wenn positive Ergebnisse fehlen, sollte man selbst lang genug am Ball bleiben.
Parallel dazu ist auch die Lernbereitschaft ein großer Faktor. Das Internet wandelt sich schnell und bringt dementsprechend viel Neues mit sich, was für einen erfolgreichen Blog nicht ignoriert werden darf.

Was fasziniert dich am Bloggen?

Ich “verfolge” einige Blogs per RSS, bin auch mit den Personen bei Twitter verbunden und lese immer wieder interessiert deren Beiträge. Bei einem Kaffee sowie einer ruhigen Stunde verfasse ich Artikel und freue mich über Kommentare. Mittlerweile gehört Bloggen zu meinem Alltag – sowohl privat als auch beruflich.

Danke für das Interview!

Ein Kommentar

  1. Pingback: Blogger-Rückblick auf die 37. Woche 2011 | Zafenat

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
DJ für eine Feier buchen im Internet

Im Internet gibt es ja viel: Shops, Spiele, Videos... Aber dass man dort auch DJ's buchen kann, war mir neu....

Schließen