Der Blog zum Thema Suchmaschinenoptimierung, Affiliate Marketing und Online Marketing.

Mit einem Facebook Profil Geld verdienen

| 3 Kommentare

Mit Facebook, Twitter Geld verdienen

"Teil es wenn du magst"

Fast jeder hat heutzutage mindestens einen Account bei diversen Social-Networks wie Twitter oder Facebook. Wie wäre es denn aber, damit Geld zu verdienen? Wie das geht erfahrt ihr hier:

100 Freunde (oder 50 Follower) müsst ihr sein…

Mit dem Dienst “shareifyoulike (deutsch: “Teil es wenn du magst”), kann man Werbungen von verschiedenen Firmen auf der eigenen Facebook-Profilseite veröffentlichen und damit für jede einzelne fest 1€ verdienen. Einzige Grundvorraussetzung: Mindestens 100 Freunde auf Facebook – oder 50 Follower auf Twitter. (Was allerdings nicht allzu schwer sein sollte, wenn man zumindest bei Facebook im echten Leben drei mal im Monat das Zimmer verlässt).

Auch für Blogger eine Einnahmemöglichkeit

Denn für jeden Link (bzw. Video) einer Werbekampagne eines Kunden, können pro Abruf Beträge von durchschnittlich 3 Cent eingenommen werden, während der Hauptteil der Leser dies wahrscheinlich gar nicht als Werbung wahrnehmen dürfte, da die Videos zum Großteil dem Zeitgeist entsprechen und man sie relativ gut in den Zusammenhang eines “normalen” Artikels sinnvoll einbinden kann.
Hier ist ein Beispiel für eines dieser Videos. Bezahlt wird bei diesem Video, da es auf einem Blog läuft “per-view”. Sobald ein Nutzer dieses Video also anschaut erhalte ich 0,03€.

Nur schnell muss man sein…

Am besten sollte man sich in den E-Mail Verteiler eintragen, damit man immer gleich benachrichtigt wird, sobald eine neue Werbekampagne verfügbar ist – dies ist nämlich nur ungefähr einmal die Woche der Fall – und das sogenannte “Kontingent” des Werbetreibenden, also das Geld das er in die Werbekampagne bei shareifyoulike stecken will/kann ist meist auch nicht unbegrenzt und wenn es alle ist, ist es alle. Dann hat man keine Chance mehr Geld damit zu verdienen.

Auszahlung und Seriösität

Dazu kann ich im Moment leider noch nichts wirklich stichfestes sagen. Die Auszahlungsgrenze liegt bei 10€ (die also bei Vorhandensein eines Twitter- und Facebook-Accounts nach 5 Werbekampagnen nach gut 3 Wochen eingenommen sind) und wird auf das Paypal-Konto überwiesen, welches mit der E-Mail-Adresse verknüpft ist, die bei der Anmeldung angegeben wurde. Ich habe gerade meine erste Auszahlung beantragt und werde natürlich sofort den Artikel aktualisieren, sobald das Geld auf meinem Paypal-Konto eingegangen ist.

Update
Bilder sagen bekanntlich mehr als Worte:

Auszahlung von shareifyoulike auf mein Paypal-Konto (Auszahlungsgrenze 10€), dabei gibt es Abzüge wegen der Paypal-Gebühren!

 

3 Kommentare

  1. Also ich nutze den Dienst nun schon eine Weile und kann dir nur sagen, dass die Auszahlungen zuverlässig und schnell verlaufen. Auch die Seriösität ist gegeben, denn bestimmte Themen wie z.B. mit Simon bei handwerk.de und deren Kampagne, sprechen für sich.

  2. wahnsinn, der Service ist ja mal echt klasse. Die Provisionen sind auch ja verdammt hoch. 3 Cent je View. fast schon unglaublich :)

  3. So dürftest du zum Beispiel nicht mit Sheldon Cooper von The Big Bang Theory reden, der versteht nämlich immer keinen Sarkasmus :P

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
ESC war trotz Lenas Niederlage ein voller Erfolg

Auch wenn der erhoffte Sieg Lenas ausblieb, gab es für sie einen soliden 10. Platz. (In Oslo gab es bedeutend...

Schließen