Der Blog zum Thema Suchmaschinenoptimierung, Affiliate Marketing und Online Marketing.

Mit Waybackmachine im Internet-Archiv stöbern: Nostalgie pur!

| 1 Kommentar

Eigenlob stinkt, doch das ist mir jetzt egal. Mit viel Hilfe von Charles-Dave Engelken von CocasBlog habe ich die Vorlage, das WordPress Theme „Yoko“ der Entwickler Elmastudio genau so angepasst, wie ich es wollte. Und hoffentlich auch gut :)

Von meinem Blog könnten sich Seiten wie Google oder Youtube vor gut zehn Jahren mehrere Scheiben abschneiden…

Nostalgie Pur mit „Waybackmachine“

Wer auch immer so verrückt ist, das Internet speichern zu wollen: Man kann froh sein, dass dies passiert ist.

Denn nun kann man dort lustige und kuriose Dinge über das Netz nachforschen, die sonst verborgen bleiben würden.


Das schöne daran ist, dass jeder in den „Archiven“ stöbern kann. Denn die Waybackmaschine ist eine simple Webseite, auf der man Domains eingeben kann, und die jeweiligen Layout- oder Inhaltsupdates mit Datum nachvollziehen kann.

Domain Google.de bei Sedo geparkt

Zumindest wenn man den Daten Wayback Glauben schenkt. Bis vor dem 12. November 2005 gab es keinerlei Aktivitäten unter dieser Domain. Wieviel Google für diese Domain wohl hingeblätter hat? Und wer sie verkauft hat?

Am 19. Mai 2011 ging die deutsche Version von Google dann online. Besonders witzig: Ein Link zu Adwords, angepriesen als „Do it yourself Marketingsystem“. Suchmaschinenmarketer werden sich in die Faust beißen…

Der erste Auftritt von Google.de mit Adwords als "Do-it-yourself Marketingsystem"

Auch andere Seiten lassen sich durchstöbern

Viele von uns werden sich noch an das ursprüngliche Youtube erinnern: Frei von Werbung, Google und ständigen Design-Änderung und mit Videos, die aussahen, als seien sie mit dem Taschenrechner aufgenommen wurden.

Das Ganze dann in Verbindung mit einem ewig langsamen Modem, welches gefühlte Jahrzehnte zum Laden eines Videos brauchte…

Youtube Design Juli 2007

Twitter, als es noch nicht hipp war

Selbst heute im Jahre 2011 ist Twitter noch nicht bei uns Deutschen angekommen. In Ländern wie Brasilien nutzen viel mehr Menschen (im Verhältnis) als hierzulande.

Doch heute verwenden vor allem „Hipster“ Twitter, um in Kontakt zu bleiben, sich auszutauschen und: eben hipp zu sein. Das war Twitter aber nicht immer, was die Waybackmaschine eindeutig beweist:

Twitter (früher noch Twittr)

Würde man diese Seite heute sehen, könnte man sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass Twitter einen kometenhaften Aufstieg geschafft hat. Heute funktioniert Twitter mit iPhone, iPad, Android und per Tool (Tweetdeck) auch außerhalb des Webbrowsers…

Als Facebook noch „Thefacebook“ hieß…

Gut, an dieser Stelle kann ich nun nicht mehr mitreden, denn nach meiner Facebook-Timeline habe ich mich erst sehr spät, undzwar 2010 dort angemeldet. Spannend ist allerdings, dass sich das Font von Facebook über die Jahre nie geändert hat.

Ein Stück Internetgeschichte sozusagen.

Als Facebook noch thefacebook hieß und nur für die Harvard Uni gedacht war...

Das Internet schreibt jeden Tag Geschichte

Ich persönlich – anderen mag es anders gehen – bekomme ein warmes Gefühl, wenn ich mich an die Zeit erinnere, die mit den damaligen Seitenversionen eng verknüpft und verbunden ist. Es ist einfach schön sich diese nochmal anzuschauen.

Es fühlt sich an, als ob man längst verschollene Urlaubsfotos mit der Familie aus dem Schuhkarton kramt und sich plötzlich mächtig alt vorkommt. Und das, obwohl ich noch nicht einmal 18 bin…

Ein Kommentar

  1. Nur mal so am Rande. Google Deutschland hat in diesem Jahr sein 10. Geburtstag gefeiert. Wie lange die Domain allerdings genutzt wird, kann ich nicht sagen. Ich glaube allerdings nicht, das es Google.de erst seit 2005 gibt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Google mit weihnachtlichem Easter-Egg „Let it Snow“

Nach den lustigen Ester-Eggs "Tilt" (Google liegt schief) und "Do a Barrel Roll" (Google macht einen Purzelbaum) haben die Google...

Schließen