Der Blog zum Thema Suchmaschinenoptimierung, Affiliate Marketing und Online Marketing.

Volle Kostenkontrolle mit einer Guthaben Kreditkarte

| 1 Kommentar

Eine Guthaben Kreditkarte aufgeladen mit 20€

Guthaben Kreditkarte

Prepaidkarten für Handys gibt es schon lange. Doch das Prinzip des aufladbaren Guthabens funktioniert auch in anderen Bereichen prima. Nämlich in Verbindung mit Kreditkarten. Richtig gehört! Diese Guthaben Kreditkarten funktionieren wie “normale” Kreditkarten, nur dass man sie vorher aufladen muss und nicht überziehen kann. Warum das so gut ist?

Im Internet möchte man mit seinen Kreditkarten-Daten nicht gerne herumwerfen

Und wenn dann wirklich mal der schlimmste aller Fälle eintritt, und man Opfer von Kreditkarten Betrug geworden ist, kann man wenig machen. Ist man gezwungen, mit Kreditkarte zu zahlen, kann man dieses Restrisiko ausschalten, indem man eine aufladbare Karte verwendet.

Wie soll das funktionieren

Das habe ich mich auch ernsthaft gefragt. Ohne mich vorher zu informieren, würde ich nie mein sauer verdientes Geld irgendwelchen dubiosen Anbietern hinterherwerfen. Nach eine wenig Recherche bin ich dann auf einen Prepaid-Kreditkarten Vergleich gestoßen. Dabei werden die verschiedenen Anbieter im “Sternesystem” bewertet. Die jährlichen Kosten variieren von 20€ – 120€. Wobei in diesem Fall hohe Kosten nicht gleich hohe Qualität entspricht. Bevor man also einen Anbieter auswählt sollte man genau vergleichen.

Das Prinzip ist relativ einfach

Aufgeladen wird die Kreditkarte mit einer ganz alltäglichen Überweisung um einen selbst ausgesuchten Betrag. Mit diesem ist die Guthaben-Kreditkarte dann aufgeladen, und es kann mit ihr bezahlt werden.

Mögliches Szenario:

Man möchte ein Videospiel aus England importieren, genauer gesagt bei Amazon.co.uk kaufen. Kein Problem, wäre da nicht das Problem, dass man dort als Deutscher nur mit Kreditkarte zahlen kann…
Ausserdem ist man noch unter 18 Jahre alt und hat gar keine Kreditkarte.
Nun kommt die Prepaid Kreditkarte ins Spiel. Diese wird durch eine Überweisung um den Betrag des Spiels aufgeladen (29,99€). Nun wird bei Amazon mit der Guthaben Kreditkarte bezahlt und das Spiel macht sich auf den Weg nach Deutschland.

Würde man nun Opfer eines Hackerangriffs

Kann nichts passieren. Wenn kein Geld auf der Karte ist, ist kein Geld auf der Karte, fertig. Es ist also nun nur noch schwerlich möglich, beklaut zu werden.
(Nebenbei wird das Geld auf den Kreditkarten verzinst).

Ein Kommentar

  1. Hi,
    ich frage mich gerade, ob ich auch eine Möglichkeit habe, aus dem Ausland meine Kreditkarte aufzuladen. Vielleicht per Telefon oder so, da ich meine Pins usw. nicht mit mir rumschleppe.
    Gruß

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Fuuu – Was steckt hinter den “Rage-Comics”

Schonmal auf sogenannte "Fuuu" Comics im Internet gestoßen? Wenn nicht, dann hast du erstens wirklich etwas verpasst und zweitens solltest...

Schließen