Der Blog zum Thema Suchmaschinenoptimierung, Affiliate Marketing und Online Marketing.

WordPress Blog RSS “Fit” machen

| 6 Kommentare

RSS Feed logo

Mit RSS-Feeds lassen sich gute und Konstante Besucherzahlen erreichen / (c) Himy Syed flickr.com

Ich habe mittlerweile ja schon oft genug erwähnt, dass für ein gutes Bestehen eines Blogs die Bindung der Leser entscheidend ist.

Unter anderem kann man dies mit einem Newsletter erreichen.

Mit den richtigen Methoden und Plugins für WordPress ist dies aber überhaupt kein Problem!


RSS Feed richtig einrichten

Bevor man Leser aktiv mit einem Feed oder anderen Methoden an seinen Blog bindet, muss der RSS-Feeds erst einmal technisch perfekt abgestimmt und eingerichtet sein.

Feedburner

Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass Googles RSS Dienst “Feedburner”, einen optimalen Blog-Feed darstellt.

Nach dem Login die RSS-Feedadresse des WordPress Blogs eingeben

Die Konfiguration von Feedburner innerhalb WordPress geht relativ simpel und leicht von statten:

Um einen Feedburner einzurichten muss man lediglich einen Google-Account besitzen. Führt man einen WordPressblog ist die Standardfeedadresse

www.meinblog.de/feed/rss

diese wird bei der Eingabemaske von Feedburner nach dem Login eingegeben.

Nun übersetzt Feedburner den Standardfeed von WordPress in einen optisch angepassten RSS-Feed.

Des Weiteren ergeben sich bei Feedburner auch Möglichkeiten wie E-Mail-Benachrichtigung bei der die Leser eine E-Mail erhalten sobald sich auf dem Blog etwas tut.

Eine sehr schöne und vorteilhafte Funktion, da sie konstante Besucherströme generiert.

WordPress Plugin WP Greet Box

Hinweistext  WP Greet Box

Für alle Fälle passende Hinweistexte

Erst neulich stieß ich auf dieses Plugin als ich auf dem Technik Blog “Stadt-Bremerhaven” von caschy unterwegs war.

Das Plugin zeigt je nach Konfiguration Lesern angepasste Informations – bzw. Begrüßungstexte an.

Wenn also ein Leser von Facebook oder Twitter kommt, bekommt dieser dann einen Text angezeigt der genau auf den “Herkunftsort” angepasst ist.

Somit können für fast alle Fälle spezielle Texte angelegt werden. Wenn also ein Leser durch Facebook auf einen Artikel stößt, könnte ihm der Text: “Hallo lieber Facebook Freund! Wenn dir dieser Artikel gefällt, zeigen doch dein Freunden”, angezeigt werden und ihn dort abholen, wo er ist.

6 Kommentare

  1. Danke für den hilfreichen Beitrag…sinnvolle Kommentare können in unserem Blog übrigens mit Do Follow eingereicht werden…

  2. Toller Blog ich komme nun öfters.

  3. ENDLICH mal eine durchführbare Antwort darauf, wie und wo ich den RSS-Feed von meiner WordPressseite finde! :-D

    VIELEN, VIELEN Dank – ich war schon total verzweifelt …!!! ;-)

    Silke

  4. Hallo Maximilian,
    danke für diesen Tollen Blogbeitrag! Hat mir sehr weitergeholfen!

    Einen kleiner Tip für dich: Wenn du verlinks, gestalte die Links am besten so, dass Sie sich in einem neuen tab öffnen. Da viele links innerhalb eines Textes liegen, macht es nur sinn mit dem Befehl: target=”_blank” zu versehen, damit der Leser den Text weiterlesen kann ohne zurück surfen zu müssen.

    das könnte so aussehen: Hier gehts zum Link

    Herzliche Grüße, René

  5. Besten Dank für die Anleitung. Habe mir das ebenfalls eingerichtet für meinen Blog!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
WordPress Adminbar/Leiste mit Code oder Plugins deaktivieren

Auch wenn viele den Adminpanel bei Wordpress angenehm finden, micht nervt sie einfach nur. Ein passendes Zitat: Die Admin-Leiste ist...

Schließen